Johannes Mayr

  • *1967 in Augsburg
  • Mittlere Reife (Gymn. Bei St. Stephan, Augsburg) 1984
  • Schreinerlehre Augsburg 1984 – 1987
  • Orgelbauerlehre Augsburg 1987 – 1990
  • Kurzzeitige „Karriere“ als Straßenmusikant 1990
  • arbeitete u. a. bei mehreren Instrumentenbauern (Drehleiern, hist. Instrumente)
    SelbstÀndiger Musiker seit 1993
  • Leiter von Instrumental-Kursen seit 1987
  • Chorleiter seit 2001
  • Instrumentenbau Nyckelharpa seit 2013 (http://www.nyckelharpa.info)

Johannes Mayr

Instrumente

  • Akkordeon (Zero Sette, Borsini)
  • Nyckelharpa, Bariton- Nyckelharpa (J. Mayr)
  • Bass-SchlĂŒsselfidel
  • Kirchenorgel
  • Kontrabass (D. Hufnagel und J. Mayr)

Musikalische Ausbildung

  • Aufgewachsen mit bayrisch-schwĂ€bischer Volksmusik (Flötenmusik Mayr, Augsburger Stubenmusik, Volkstanzgruppe)
  • Besuch der Albert Greiner Singschule 1975-1979
  • Instrumental-Unterricht: Blockflöte, Klavier, Kontrabass, Kirchenorgel
  • Chor und Orchester des Gymnasium bei St. Stephan, Augsburger Madrigalchor
  • Erlernen des Akkordeon-Spiels im Selbststudium seit 1985
  • Drehleier seit 1988, Kurse u.a. bei Valentin Clastrier, Ricardo Delfino, Pascal Lefeuvre; Dudelsack ab 1991
  • Chorleitung seit 2001, Kurse fĂŒr Stimmbildung u.a. bei Werner SchĂŒĂŸler, Waltraud Schmitt; Gesangsunterricht bei Mario Becker (Koblenz)
  • SchlĂŒsselfidel seit 2006, Kurse bei M. Ambrosini (D, I), Didier François (B), Ditte Anderson (S), Annette Osann (F,D) im Rahmen der EuropĂ€ischen SchlĂŒsselfidel-Fortbildung (Akademie Burg FĂŒrsteneck)

Bands/Projekte/Gastauftritte

  • Skibbereen (Augsburg)- irish folk 1982-1992
  • Bergschuster Spielleut (Aichach, Augsburg) bayerische Volksmusik mit Dudelsack und Drehleier, Alte Musik
  • Hölderlin Express (TĂŒbingen) free folk, Deutscher Folkförderpreis 1993, Tourneen im In- und Ausland (A, CH, I, B, GB, IRL), 1991-1995
  • Rolling Drones, (Westerwald, Oberfranken) neue „frankophile“ Folk-Tanzmusik, Deutscher Folkförderpreis 1998, 1996-1998
  • Lynch The Box (Westerwald, Marburg) irish folk, 1997-2004
  • Mensch Mayr, (Breitscheidt, Ww) Alte und Neue Folkmusik von der Bretagne bis Skandinavien, seit 1999
  • Vis Ă  Vie, (Westerwald), Lieder der 20er und 30er Jahre, seit 2003
  • Soloprogramm mit eigener Akkordeonmusik, seit 2004
  • DÁN (Westerwald/Bochum/Oldenburg), fine irish music, seit 2004
  • La Marmotte (TĂŒbingen/Westerwald), folk celtique, seit 2005
  • Cassard (Breitscheidt/Wurmlingen) Europ. Folk, seit 2007

Discographie (Auszug)

  • Hölderlin Express hölderlin express, accudisc 1994
  • Hölderlin Express TanzbĂ€r II, (6 Titel), Verlag der Spielleute 1995
  • Lynch The Box 
and more, Verlag der Spielleute 1998
  • Lynch The Box Summer’s Gone, JigIt! 2003
  • Johannes Mayr blue bellow 2004
  • DÁN Stranger at the Gate, 2005
  • La Marmotte Les Trois Hommes Noirs, Verlag der Spielleute 2006
  • Cassard Pengobilo, Klangwelten Records 2008

LehrtÀtigkeit, (Auszug)

  • Bayerischer Landesverein f. Heimatpflege Kurse fĂŒr Ensemblespiel, Volkstanzmusik (1987-1989)
  • Bezirk Oberpfalz Referent fĂŒr Kontrabass, WaldmĂŒnchen 1987 - 1990
  • Musikschule Prokordion, Barsinghausen Folk fĂŒr Akkordeon 1998 – 2002
  • Musikschule Ostholstein, Irish Folk fĂŒr Akkordeon 2003-2007
  • „Singflut“ gem. Chor (vorw. Pop, Folk, Gospel) Weyerbusch/Westerwald, Chorleitung von 2001-2007
  • Chor Colores (von Madrigal bis Pop) Seelbach/Westerwald, Chorleitung von 2002-2005
  • Markt Wald Musikantentreffen, Ensemblekurse seit 2005
  • Brensbach Odenw. Tanz- und Instrumentalkurs 2005-2007
  • SĂŒdd. Harfentreffen Ensemblekurse seit 2006
  • Klangrausch Treffen 2007 Ensemblekurs
  • Burg FĂŒrsteneck Folkwerkstatt, Ensemblekurse seit 2007, Akkordeonkurse seit 2006
  • Daneben diverse in Eigenregie organisierte Kurse, Band-Coaching, etc

Zurück nach oben…