Übersetzung trad magazine

von christoph | 23. Oktober 2008

Ich gebe zu, die Gruppe La Marmotte, von der die beiden deutschen Musiker stammen, nicht zu kennen, dabei sind ihre beiden CDs bereits auf diesen Seiten besprochen worden; eine ihrer Bourrées befindet sich sogar  auf einer vom  Trad Magazin produzierten CD, "Bal à la maison".

Diese WissenslĂŒcke werde ich schnellstens schließen mĂŒssen, denn das nun vorliegende aktuelle Album ist wirklich ein Riesenerfolg, mit zwei Musikern, die technisches Können mit GefĂŒhl zu einem musikalischen Stil verbinden, der offensichtlich von der traditionellen französischen Musik beeinflusst ist. (Mehrere Kompositionen erinnern sehr stark in Stimmung, Geist, Arrangement, Aufnahme, und/oder Dudelsackspiel, an manche Aufnahmen von Eric Montbel).

Es gibt sicherlich Einige, die den Beiden vielleicht einen gewissen Eklektizismus vorwerfen werden, der sie hemmungslos vom Repertoire der zentralfranzösischen Musik in ein An Dro Set gleiten lĂ€sst, in eine Folge von StĂŒcken fĂŒr Bombarde und Orgel oder in einen schwedischen Schottisch, aber der Eindruck des ersten StĂŒckes, wunderschön auf französisch gesungen mit allem was den richtigen Akzent ausmacht, all dies ist in jedem Fall so eindrucksvoll gefĂŒhlt und interpretiert (sogar komponiert), dass ihrer musikalischen Naschhaftigkeit alles zu verzeihen ist.

Jean-Luc Matte, trad magazine No. 122

Zurück zu den Neuigkeiten
Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben