├ťbersetzung trad magazine

von christoph | 23. Oktober 2008

Ich gebe zu, die Gruppe La Marmotte, von der die beiden deutschen Musiker stammen, nicht zu kennen, dabei sind ihre beiden CDs bereits auf diesen Seiten besprochen worden; eine ihrer Bourr├ęes befindet sich sogar┬á auf einer vom┬á Trad Magazin produzierten CD, "Bal ├á la maison".

Diese Wissensl├╝cke werde ich schnellstens schlie├čen m├╝ssen, denn das nun vorliegende aktuelle Album ist wirklich ein Riesenerfolg, mit zwei Musikern, die technisches K├Ânnen mit Gef├╝hl zu einem musikalischen Stil verbinden, der offensichtlich von der traditionellen franz├Âsischen Musik beeinflusst ist. (Mehrere Kompositionen erinnern sehr stark in Stimmung, Geist, Arrangement, Aufnahme, und/oder Dudelsackspiel, an manche Aufnahmen von Eric Montbel).

Es gibt sicherlich Einige, die den Beiden vielleicht einen gewissen Eklektizismus vorwerfen werden, der sie hemmungslos vom Repertoire der zentralfranz├Âsischen Musik in ein An Dro Set gleiten l├Ąsst, in eine Folge von St├╝cken f├╝r Bombarde und Orgel oder in einen schwedischen Schottisch, aber der Eindruck des ersten St├╝ckes, wundersch├Ân auf franz├Âsisch gesungen mit allem was den richtigen Akzent ausmacht, all dies ist in jedem Fall so eindrucksvoll gef├╝hlt und interpretiert (sogar komponiert), dass ihrer musikalischen Naschhaftigkeit alles zu verzeihen ist.

Jean-Luc Matte, trad magazine No. 122

Zurück zu den Neuigkeiten
Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben